MARIA FLIRI

Geboren in Bregenz. Schauspieldiplom an der Schauspielschule Krauss, Wien. Gastverträge am Wiener Volkstheater, ab 1997 feste Engagements am Reutlinger Theater „Die Tonne“ und am Vorarlberger Landestheater. Seit 2000 als freie Schauspielerin in Wien. Engagements u.a.: Theater der Jugend, Schauspielhaus, Off Theater, KosmosTheater, Vorarlberger Landestheater, Bregenzer Festspiele, walktanztheater.com und Theater Kosmos Bregenz. Film- und Fernsehrollen u.a. „Schlawiner“ (Serie, ORF). 2009 Gründung der Gruppe „dieheroldfliri.at“ mit Barbara Herold, zahlreiche Aufführungen der Eigenproduktionen „Covergirl“ und „Von Hollywood nach Uganda“, "Grosse Töchter“,und „Töchter des Jihad“

HEINZ ARTHUR BOLTUCH

Geboren 1975 in Wien. Studierte Schauspiel an der Schauspielschule Krauss in Wien. Er spielte unter anderem am Theater in der Josefstadt, am Vorarlberger Volkstheater wo er als Leo in "Gut gegen Nordwind" zu sehen war und am Wiener Volkstheater. Er arbeitete mit namhaften Regisseuren wie Kurt Huemer, Rudi Jusits, Klaus Rohrmoser, Prof. Fritz Muliar und Paulus Manker. Er ist neben zahlreichen Lesungen auch ein vielbeschäftigter Werbe‐ und Synchronsprecher.

Er spielt regelmäßig Sommertheater, zuletzt in Gaaden „Ein Floh im Ohr“.

Er spielte in der Fernsehserie "Faunerconsulting" eine Episodenhauptrolle. Er hatte Hauptrollen in den Kinofilmen „Fridaynight Horror“, „Endlich Weltuntergang“ und dem international gefeierten Kurzfilm“ Wie das Schwein zum Metzger wurde“(R.: Gregorius Grey).

Momentan aktuelle Kinofilme sind „Win Win“ (R.: Daniel Hoesel) ,“Flitzer-Es gibt keine Helden“ (R.:Gregorius Grey),“Die Hochzeit“(R.:Sebastian Mayr), im Herbst beschliesst er die Dreharbeiten für „Loslassen“(R.Götz Raimund) Seit nun mehr einem Jahr ist er „Paul Pech“ von der Wiener Städtischen Versicherung.

Bei „Einige Nachrichten an das All“ von Wolfram Lotz  mit dem Ensemble für unpopuläre Freizeitgestaltung in Dornbirn, kommt es zur erneuten Zusammenarbeit mit Caro Stark.

Weitere Infos unter www.boltuch.at