PETER BADSTÜBNER

1959in Chemnitz / Karl-Marx-Stadt geboren

1977 – 1984 Bühnentechniker am Schauspielhaus Karl-Marx-Stadt

1984 – 1988 Studium an der THS „Hans Otto“ Leipzig, Diplom

1986 – 1988 Studioausbildung in Magdeburg, Regieassistenz bei Horst Ruprecht

1988 – 2002 Engagement am Deutschen Nationaltheater Weimar

1999 – 2002 Moderator bei Radio Lotte Weimar

2002 Nominierung zum Schauspieler des Jahres für „Jekyll & Hyde“ von Robert Woelfl,  Regie: Susanne Lietzow

2002 – 2004 Sozialpraktika, Theologiestudium in Hamburg

seit 2005 freiberuflich, Mitwirkung im Projekttheater Vorarlberg 
(Nestroy-Preisträger 2006)

2007 Gast am Theater der Jugend Wien

seit 2008 Gast am Jungen Schauspiel Hannover

seit 2011Gast am Theater Waidspeicher Erfurt

2012 Gast am Theater am Petersplatz Wien

seit 2012 Gast am Staatschauspiel Hannover

2012Nestroy-Preis (zusammen mit der „Garage X“, Wien, Spezialpreis für die Spielzeit 2011/12) für „Der Ferne Klang“ von G. Jonke, Regie: Susanne Lietzow

seit 2013Gast am Theater Phönix Linz

2014 Nestroy-Preis für „Höllenangst“, Theater Phönix Linz, Regie: Susanne Lietzow, Rolle: Pfrim